5-hydroxytryptophan

L-Tryptophan für Pferde

Pferde und der L-Tryptophan-Stoffwechsel

Viele Menschen interessieren sich eher für die Gesundheit ihrer Haustiere, als für ihre eigene. Ein gutes Beispiel, wo es für viele natürlich ist, das "Futter" aufzuwerten sind Pferde. Nicht nur "Menschen" können "Viehisch" sein, gerade freiheitsliebende Pferde sind durch nicht artgerechte Haltung und Domestizierung nervös und gestresst. Viele Tierärzte geben Pferden zur Beruhigung die Aminosäure L-Tryptophan. Der "Pferdefuss" jedoch bei der isolierten Gabe von L-Tryptophan ist, dass es Tryptophan allein gegeben nur kurzkettig und nicht in Wirkeinheit wirken kann. Zwar gehen viele Tierärzte hier mit schulmedizinisch isoliertem Wissen heran, doch immer mehr Veterinärmediziner erkennen die Wichtigkeit einer Wirkeinheit, auch bei L-Tryptophan.

L-Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure, die der Stoffwechsel des Pferdes nicht selbst herstellen kann. Das Pferd ist dabei auf proteinreiches Futter angewiesen. Im Körper wird Tryptophan in Serotonin umgewandelt, das dann vom Körper als ein Neurotransmitter genutzt wird, der dafür bekannt ist, dass er einen beruhigenden Effekt auf das Zentralnervensystem und die Muskulatur hat. Beim Menschen nennt man diesen Effekt "Serotonin-Booster". Beim Pferd kann jedoch, ähnlich wie beim Hund, eine ungleichmässige Verstoffwechselung des Tryptophan fatale sich galoppierende Folgen haben. Das muss nicht allein für Reitpferde gelten, auch Turnierpferde leiden oftmals unter einer falschen Gabe von isoliertem Tryptophan. Oftmals werden sogenannte flüssige Nahrungsergänzungen für das Pferd genommen, die aber nur im "Stoßregeneffekt" wirken.

Tryptophan Wirkeinheit

Sinnvoller ist es, statt isoliertem Tryptophan, das Pferd zu befähigen, aus Tryptophan Serotonin selbst synthetisieren zu können. Dies mag zwar länger dauert, ist jedoch weitaus nachaltiger, als das Pferd mit vorgefertigtem zur Passivität zu erziehen. Gute Hersteller achten hier stets auf die sogenannte Wirkeinheit und auch, dass man ein Tryptophanprodukt mit ins Futter geben kann.

Ein gutes Ergänzungsfutter für Pferde sollte eine Wirkeinheit bilden aus verschiedenen Mineralien, Spurenelementen und B-Vitaminen. Oftmals angebotene Sirups lassen sich preiswerter durch Pulver substituieren. B-Vitamine, hauptsächlich Vitamin B1 (Thiamin), werden traditionell bei Pferdeleuten als Ergänzung für nervige Pferde eingesetzt.

Wir bieten für die Bildung von Serotonin (5-Hydroxytryptophan) aus Tryptophan 3 Produkte, die eine stufenartige Wirkeinheit aufweisen. Man kann entweder die 5-HTP-Kapseln öffnen und dem Futter beigeben, oder effektiver und preiswerter ist es, gleich ein Proteinpulver dem Futter beizugeben, das dazu noch schmeckt. Denn auch Pferde sind ja Menschen... Mehr zu 5-HTP