5-hydroxytryptophan

Tipps zur Entschlackung

PH-Wert neutralisieren

  • Basenreiche Ernährung (d.h. viel Gemüse)
  • Basenbildende Nahrungsergänzung täglich, mit Spurenelementen.
  • Bis Mittag möglichst nur (basenreiches Gemüse) essen, da Obst säurebildend
  • Genügend trinken, um Säuren zu verdünnen
  • Wasser ist nicht gleich Wasser, möglichst kohlensäurefreies gefiltertes klares Wasser trinken.
  • Viel natürliche Nahrung und möglichst frisch.
  • Ein gutes Entsäuerungs- und Remineralisierungsmittel.
  • Nicht zu viel Eiweiß, wenig Zucker und Salz, d.h. wenig oder kein Fleisch essen.

Hierzu empfehlen wir ein Multivitalstoffgranulat, kombiniert mit einem guten Wasserfilter.

Zeit geniessen

  • Ärger und Stress vermeiden
  • Alkohol und Nikotin meiden
  • gründlich kauen
  • Basenbäder z.B. mit dem Anti-Aging-Bad
  • Nicht spätabends essen.
  • Auf die Bedürfnisse des Körpers achten

Hierzu empfehlen wir ein Coaching, sich einfach mehr Zeit zu schaffen. Fragen Sie uns, welche Möglichkeiten es für einen bequemen Nebenjob gibt, mit exzellenten Entschlackungsstoffen auch das Zeitbudjet ins Reine zu bringen.

Bewegung und Atmung

  • Täglich ausreichende Bewegung zur Sauerstoffaufnahme und Entsäuerung über die Lunge.
  • Natürliche Vollatmung.
  • Einen Vital-Ionengenerator für "aktiven" Sauerstoff im Auto und am Arbeitsplatz haben.
  • basische Pflanzenpräparate wie Süßgras mit Spirulina, Blütenpollen oder Sprossen.

Ernährungstipps

  • Viel Kartoffeln essen.
  • Gewürze statt Salz verwenden.
  • Regelmäßig ein entsäuerndes und remineralisierendes Getränk
  • Einmal im Quartal fasten.

Hierzu empfehlen wir ein exzellentes Anti-Parasiten-Mittel, kombiniert mit erstklassigen Ballaststoffen und einer guten Darmsanierung.

Unser Service zur Entschlackung

Wir lassen Sie nicht allein und möchten, dass Sie das ideale Entschlackungskonzept für jede Situation finden. Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin.